Montag, 2. Januar 2017

Every end is a new beginning



Ihr habt es denke ich alle mitbekommen, daher mach ich es relativ kurz und schmerzlos: Ich werde auf diesen Blog nicht mehr schreiben.

Ich hätte mir vor ein paar Jahren nicht vorstellen können, dass ich das jemals schreiben werde, aber ich habe das Gefühl so eingeschränkt zu sein. Ich sage mir immer wieder: blogge doch, du hast doch gar nicht so wenige Leser! Aber nur wegen den Zahlen zu bleiben und zu bloggen was erwartet wird hat irgendwie keinen Sinn. Ich weiß, ich weiß. Es wird ja nichts erwartet, aber mein Hirn sagt mir das. Und ich habe lange versucht das zu ignorieren und diesen Blog wieder etwas persönlicher zu machen, aber es fühlt sich falsch an. Dieser Blog startete als reiner Beauty Blog. Nicht mehr, nicht weniger. Für mehr war er nie gedacht.

Ich habe oft gefragt, was man lesen will, aber die Antworten erschwerten es mir eher, als mir das Bloggen zu vereinfachen. Noch mehr Dinge, die ich nicht erfüllen konnte. Die Freude am Bloggen wandelte sich in Frust um. Unter uns: es tut mir nicht gut diesen Blog einfach offen zu lassen, ich brauche diesen Schlussstrich um das Thema in meinen Kopf einfach abhaken zu können.

Dennoch möchte ich danke sagen. An euch! Ich habe diesen Blog gestartet als ich emotional ziemlich im Eimer war und er hat mich durch die schlimmsten Jahre meines Lebens begleitet. Er war das Highlight meines Alltags und durch eure lieben Kommentare fühlte ich mich nicht ganz so minderwertig.

Heute bin ich ein anderer Mensch, ich bin endlich angekommen an den Punkt, an dem ich einfach glücklich bin und sich dieser Blog eher wie Ballast als Erleichterung anfühlt. Ich weiß, das klingt jetzt etwas wirr, aber vielleicht könnt ihr das ja irgendwie nachvollziehen.

So viele kleine Faktoren haben einfach dazu geführt, dass ich mich hier nicht mehr wie ich selbst fühle, darum wird es Zeit weiter zu ziehen. 
Ja, ich habe einen neuen Blog gestartet (klick mich!)
Ohne roten Faden, ohne Einschränkungen. Wer will darf gerne dort reinschnuppern, wenn nicht dann nicht. Freuen würde ich mich natürlich auf euren Besuch :)

Ihr wart toll! Danke für diese schöne Zeit!



Montag, 21. November 2016

Ich weiß selbst nicht, was ich sagen will


Fangen wir an mit einem Dekobild! Sonst sieht das ja langweilig aus....



*Staub wegwisch*

Wow, dieses Jahr habe ich bis jetzt 8 Blogbeiträge veröffentlicht... Das ist wohl das wenigste seit ich begonnen habe zu Bloggen.

Warum ich mich jetzt wieder melde? Mich hat mein Vater gefragt, wie es mit den Blog läuft und als ich ihn erklärte, dass ich gerade nicht mehr blogge, war er fast schon schockiert. Das gab mir so ein bisschen zu denken. Als ich noch zur Schule ging war das Bloggen so ein fixer Bestandteil meines Lebens und jetzt ist es einfach futsch. Ich vermisse es nicht mal so sehr wie ich dachte, aber ich vermisse den Austausch mit euch da draußen (falls ihr noch da seid). Öfters habe ich probiert diesen Blog zeitgemäß zu halten, aber ganz ehrlich: es interessiert mich nicht auf jeder einzelnen sozialen Plattform aktiv zu sein und diesen Blog zu bewerben. Es interessiert mich nicht als diese Dinge zu tun, die man heute eben tun muss um "erfolgreich zu bloggen".

Und trotzdem hab ich dadurch meinen Blog abgewertet, obwohl ich gar nicht so sein wollte wie die großen. Vielleicht sollte ich einfach wieder aufhören auf andere Rücksicht zu nehmen und einfach bloggen, was mir gerade einfällt, wie zu Beginn dieses Blogs (auch wenn ich sagen muss, dass mein Make-Up damals echt mies war).

Noch dazu habe ich letztes Jahr angefangen mit meiner Lehre und bis April hatte ich so eine 6 Tage Woche bis ich in meinen alten Salon gekündigt habe. Danach gab es eine emotionale Achterbahnfahrt, da ich in meinen "neuen" Salon, indem ich mich so wohl fühlte, eine Woche vor Ende der Probezeit gekündigt wurde. Ich habe beschlossen einen letzten Versuch zu starten, denn nochmal würde ich das von der Psyche nicht schaffen. Ich habe einen Ort gefunden, wo das Team passt und ich mich wohl fühle & gefördert werde. Noch ist die Probezeit allerdings nicht vorbei und ich bin total paranoid, dass ich vor Weihnachten wieder ohne Lehrstelle da stehe. Es ist sehr unwahrscheinlich, wirklich sehr sehr unwahrscheinlich, aber dennoch wird mir übel, wenn ich daran denke, dass die Probezeit bald zu Ende geht und sie mich ja theoretisch noch einen Tag vor Ende kündigen könnte. Und eigentlich passt dieser Absatz gar nicht hier rein, aber ich lasse es jetzt einfach. Who cares?

Hey, das erklärt euch auch, warum ihr nie Raubzüge, Urlaube etc. von mir seht, denn ganz ehrlich mal: ich bin chronisch pleite. Unter der Woche lebe ich nur von meinen Trinkgeld, mein Gehalt geht für die Wohnung, Strom, Gas etc. drauf. Und unter uns: es ist richtig scheiße, wenn man Angst hat in den Briefkasten zu schauen, weil eine Rechnung drin liegen könnte. Wer jetzt glaub, ich brauche Mitleid: ich wusste auf was ich mich einlasse. Ich bin selbst schuld an der Situation. Mir war zu Beginn der Lehre klar, dass die nächsten drei Jahre kein Zuckerschlecken werden. Dennoch bereue ich es eigentlich nicht. Klar, jetzt ist es mies, aber es wäre so viel schlimmer jeden Tag eine Arbeit nachgehen zu müssen, die man gar nicht mag und geradezu hasst.

Vielleicht hätte ich einfach meinen kleinen Blog This is the life lassen sollen und stattdessen diesen hier löschen, denn eigentlich wäre dieser Beitrag eher für meinen kleinen geeignet. Aber im Nachhinein ist man immer klüger...

Eigentlich hab ich keine Ahnung auf was ich hinaus will. Naja... Man liest sich, denke ich?! 

Dienstag, 30. August 2016

Motherbot und ich


Hoi!

Irgendwie hab ich euch noch immer nichts von einem Projekt erzählt an dem ich jetzt schon ein Weilchen mitarbeite. Nämlich *Trommelwirbel*

Ursprünglich war ich im Projekt gar nicht mit eingeplant, aber da mein Freund mitmachte und er mit den Oberbot Lina öfters darüber sprach, konnte ich schön mitlauschen. Da ich in meiner Freizeit größtenteils Indie-Games spiele, traf sich das wirklich gut, da sie noch niemanden für Indie hatten. Also ja, es ist unsere Onlinespielwiese für alles Rund um die gesamte Videospielkultur, also auch Conventions, News, Cosplay und und und!

Mittlerweile gibts ein paar Artikel von mir, die ihr auf Motherbot finden könnt und ich muss sagen, dass es mir sagenhaft viel Spaß macht. Da ich dadurch allerdings auch noch weniger blogge als so oder so schon, wollte ich euch mal Bescheid geben, dass ihr dort schriftliches von mir finden könnt. (außerdem liegt es mir echt am Herzen, weswegen ein bisschen Werbung nicht schadet *böhöhö*)

Außerdem muss ich sagen: man fühlt sich schon so ein bisschen witzig mit einen Presseticket :D



Zu den Blog: grundsätzlich würde ich gerne wieder mehr hier abtippen, aber aktuell ist das interessanteste für mich eben Haarpflege. Würde euch dazu einiges interessieren?
Ihr dürft auch euren Senf dalassen, was ihr denn gerne lesen würdet. Ich bin da ziemlich offen, aber eben recht ideenlos aktuell.

So das war die kurze Zwischenmeldung von mir :)




Dienstag, 12. Juli 2016

Haariges


Huhu!

Lange hab ich überlegt diesen Post zu schreiben, aber ich fand, dass ich nix zum herzeigen habe sozusagen.
Wie einige vielleicht über diverse Social Media Kanäle mitbekommen haben, bin ich aktuell etwas fixiert auf meine Haare.

Ursprünglich war es mir immer herrlich egal ob meine Haare lang oder kurz waren. Wenn sie lang waren, wurden sie abgeschnitten und basta. Jetzt hab ich mir aber vorgenommen im Jahr 2016 nicht wieder radikal zu kürzen und mit diesen Vorhaben haben sich auch einige Dinge geändert. Dank meiner Chefin ist es mir auch möglich aufs Glätten zu verzichten (yeah, jemand der keine totgeglätteten Haare als Frisur empfindet!). Super auch, dass sie mich einfach tun lässt und nicht, wie oft üblich als Friseurlehrling, mich als Versuchskaninchen verwendet.

Mit März habe ich begonnen brav zu dokumentieren und ich kann sagen, ja sie wachsen! 
(Bitte nicht beachten, dass meine Haare im Kunstlicht Orange aussehen <.<)

Und mit den Zunehmen der Länge begann auch ein bisschen mein Ehrgeiz endlich was mit meinen Haaren zu machen. Ich trug die Haare immer nur offen oder im Pferdeschwanz. 

Zu Beginn kamen die Half-Ups:

Als es warm wurde, begann ich schließlich mit Haarforken die Haare oben zu halten (und irgendwie vermehren sich die Haarforken dadurch sehr xD). Sie sind noch immer nicht schön, was aber auch an den Stufen liegt :/



Und der Grund warum ich hier jetzt endlich was schreibe ist, dass ich endlich einen Zopf hinbekommen habe, den ich schon lange wunderschön finde. Ich habe beim flechten ziemlich bei null angefangen. Ich konnte nur normal flechten mit drei Strängen, also ein Engländer (jetzt weiß ich sogar wie er heißt!). Hier also meine jetzige Flechtauswahl:


Von links nach rechts: Franzose, Holländer, runder Vierer und ein Fünfer.
Ja, mit fünf Strängen! Ich bin so happy, auch wenn er noch nicht perfekt ist.

Eigentlich weiß ich auch nicht so genau, was ich euch mit diesen Beitrag mitteilen will. Ich bin einfach stolz, dass ich keine zwei linken Hände habe und es auch endlich mal durchziehen will die Haare wieder auf meine ganz alte Länge wachsen zu lassen (also mindestens Taille, eigentliches Ziel ist die Hüfte). Fakt ist auch, dass ich meine Haare imme runterschätzt habe. Immer hab ich sie ausdünnen lassen und versucht sie möglichst weich zu machen, aber ich bin gerade so zufrieden. Da oben kommen so viele Haare nach und es sieht in der Tat viel besser aus als die paar Fransen, die ich am Ende habe ^^



Ps: Kennen Sie Helmut?

Montag, 2. Mai 2016

Snake Content #4


Huhu Leserherzis.

Lange gab es keinen Snake Content mehr bzw. hab ich zu lange keine Leser mehr durch Schlangenbilder verloren :P

Also hier das Update meiner beinlosen Mitbewohner:


Daenerys & Mr. Sir legen weiter brav zu und bereiten eigentlich nie Probleme. Mittlerweile sind sie viel mutiger als zu Beginn und kommen nach vorne, wenn sich etwas vor den Terra bewegt. Dany hat mittlerweile sehr viel des Rosas verloren und legt dafür immer mehr Gelb an, wie wir auch erwartet haben. Das Rosa-Gelb-Weiß gefällt mir sagenhaft gut, aber es wird ja nicht lange dauern bis sie nur noch Gelb-Weiß sein wird.
Mittlerweile haben wir außerdem Futterlieferant gewechselt und so bekommen die beiden jetzt auch größere Mäuse. Wir erwarten also einen ordentlichen Wachstumsschub in nächster Zeit.


Apophis.... Tya, ihr seht ziemlich gut warum es so wenig Fotos von ihn gibt. Er ist halt das Sensibelchen und daher versuchen wir ihn möglichst wenig zu stressen, was auch gut funktioniert. Die neuen Mäuse scheinen sehr gut zu riechen, denn die letzte hat er ziemlich fest gewürgt und sich selbst dann mit Blut besudelt. Ich vermute ja, dass er in Wahrheit ein Ritual vollziehen wollte um seinen Namensgeber nachzueifern. Zum Glück ist ihn das nicht gelungen!

Nyx & Nox. Bei den beiden war in letzter Zeit etwas mehr los (wobei das auch schon wieder Monate her ist). Nachdem Nyx einfach nicht fressen wollte, mussten wir mit ihr zum Tierarzt, da wir einfach keine Wahl mehr hatten. Sie hatte zu viel Gewicht verloren und wir wussten, dass sie das nicht übersteht, wenn wir nicht handeln. Fragt mich nicht genau wie die Diagnose hieß, aber mein Arzt war zuversichtlich und so bekam die kleine eine Woche lang jeden Tag Antibiotika. Ein Monat später begann sie auch wieder selbstständig zu fressen und mittlerweile legt sie wieder zu, aber der Größenunterschied zu ihrer Schwester ist eindeutig sichtbar. Wir sind sehr zuversichtlich, da die kleine Kämpferin auch in der schlimmsten Zeit den Tierarzt als Klettergerüst missbrauchte. Nox bekommt mittlerweile auch größere Mäuse als zuvor und schlägt sich hervorragend. Also auch hier wieder alles in Ordnung :)


Medusa ist unser Tollpatsch geworden. Sie stellt sich leider beim Klettern alles andere als geschickt an. Aber sie ist mittlerweile die Schlange, die wir auch mal ängstlichen Besuch zeigen und mal anfassen lassen. Sie ist nun mal die ruhigste von allen, hat noch nie Drohgebärden oder sonstiges gemacht und ist auch wegen ihrer Größe leichter zu handeln als die kleinen. Ihren Futterintervall haben wir mittlerweile auch angepasst :)

So das war's schon wieder. Ich hoffe es hat euch gefallen (oder nicht zu sehr verschreckt)




LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...