Sonntag, 7. August 2011

Cam Vergleich und abschließende Worte zu meiner Pentax

Hey, Herzis.

Ich wurde darauf angesprochen eine abschließende Review über meine Pentax zu machen und nachdem ich das etwas wenig finde, kommt heute das Battle zwischen allen drei Cams. 
Ich habe zwei Dinge mit allen drei Cams mit den selben Bedingungen fotografiert.
(Nagellack bei Tageslicht, Blume im Freien mit "künstlichen" Schatten (also eine Dvd als Sonnenvertreiber))

 Leider ist der Nagellack mitd er Nikon D5000 recht missglückt und ich sah das erst am PC, aber jetzt hat mein Dad gerade wieder die Cam weswegen ich das Foto nicht nochmal machen kann.... Sorry, dafür ^^'

Nikon D5000 - Fujifilm Finepix S2500 HD - Pentax Optio RZ10

Die Wahrheit liegt zwischen den Bild der Spiegelreflex & der Pentax. Der Lack ist in echt etwas heller als das erste Bild und etwas dünkler als das letzte.

(deswegen bearbeite ich auch immer die Bilder bis die Farbbalance stimmt)

Nikon D5000 - Fujifilm Finepix S2500 HD - Pentax Optio RZ10

Wieder dasselbe wie oben. Bei der Fujifilm könnt ihr jetzt den riesigen Nachteil erkennen. Sobald etwas Schatten da ist, werden die Farben extrem dunkel & nicht naturgetreu. Pentax verstärkt die Farben stark, aber für mich persönlich ist es kein Nachteil. Farben abschwächen geht für mich bei Photoshop um einiges einfacher als sie zu verstärken (da bekommt man sonst sehr leicht ein Rauschen rein). Anmerkung: Bei den ersten Bild war die Sonne hinter den Wolken, daher eben natürlicher Schatten....
Kleines Fazit zum Vergleich:
Definitiv ist die Nikon D5000 die beste, aber sie hat ihren Preis. Mit der Fujifilm bin ich damals gut zurecht gekommen, aber es gab schon Momente wo ich sie am liebsten an die Wand geworfen hätte. Sie hat mir enorme Schwierigkeiten gemacht, wenn es um die Farbtreue ging. 

Hier für die Leute die gerne AMUs machen ein Vergleich:



Ok und jetzt zum abschließenden Kommentar zu der Pentax:

Ok beginnen wir mit der Geschwindigkeit (über die alle in Foren meckern):
Hochgefahren ist sie wahnsinnig schnell und bei Tageslicht ist die Auslösungsgeschwindigkeit recht schnell. Gegen die beiden anderen Cams ist sie schneller im Fokusieren. 
Der Nachmodus ist allerdings recht lahm, aber bis jetzt hatte ich keine Cam, die das nicht war (und wir hatten 6!). 


Zu den Fotos:

Was ich super interessant finde ist das Fokusieren. Sie fokusiert eigentlich wie die Spiegelreflex. Also sie fokusiert einen Punkt an und der Rest wird minimal verschwommen. Der Effekt ist natürlich nicht so schön wie bei der großen Cam, aber es ist auf alle Fälle recht kuhl. 
Die verschiedernen Programme sind auch recht gut. Man hat im Endeffekt alles drinnen was man braucht wenn man sich nicht umbedingt spielen will und ich finde die Programme absolut ausreichend. 

Hier die Liste der veschiedernen Programme:

Auto, Program (also zum selbst Einstellen samt ISO Anzeige etc.),Porträt, Nachtporträt, Nachts, Film, Landschaft, Blauer Himmel, Sonnenuntergang, Blumen, Bewegung, Tiere, Digital SR, Natürlicher Hautton, Kinder, Feuerwerk, Rahmen, Party, Essen, Kerzenlicht, Text, Surf & Schnee, Digitaler Weitwinkel, Panorama;

Dazu sag ich auch kurz was:
Auto - Ist in Ordnung. Bei schönen Makros muss man allerdings den Fokusmodus Makro 1cm einstellen. Das gilt auch bei allen anderen Programmen
Nachts ist eben von der Auslösegeschwindigkeit recht langsam. Wenns blöd kommt, habt ihr dann noch ein schönes Rauschen drauf....
Film: Die Cam fokusiert nicht während des Filmens. Allerdings erkennt sie wenn man davor sitzt, den Menschen am Anfang und fokusiert dann automatisch auf ihn.
Blauer Himmel. Ich liiiiiiebe dieses Programm wenn ich unterwegs bin. Die Fotos zeigen dann den Himmel wie er wirklich ist und das ganze betont ihn auch noch ^^
Blumen. Bei der Einstellungen legt die Cam über die Ränder der Blume sozusagen einen Weichzeichner. Die Bilder wirken dann nicht so hart ^^
Tiere. Ich finde jetzt nicht soviel Unterschied zu Auto, außer, dass die Cam dann Tiere erkennt und genau anfokusiert...
Digital SR. Hier steigt die Empfindlichkeit der Cam. Ist super wenn man unterwegs ist und man wackelt ziemlich. Durch die Einstellung werden Verwackler recht gut verhindert. Ideal wenn man den 10fach Zoom nutzt!
Panorama. Ja find ich ganz gut ist sehr angenehm gemacht und ja, wie bei anderen Cams halt.
Party. Statt den Nachtmodus nehme ich meistens den. Es löst schneller aus und die Cam rechnet dann zwar länger aber dafür erhöht es die "Brillianz" der Farben (falls man das so sagen kann). Rauschen kommt auch in den Modus weniger vor als im Nachtmodus...

Ok Bildbeispiele:
Alle Bilder sind anklickbar um sie in größer zu sehen!
Außerdem haben sie nie ein Fotobearbeitungsprogramm gesehen ^^

Blauer Himmel Modus:


Auto (mit Makro eingestellt)

Blumen Modus



Auto-Modus 


So nun zu ein paar weitern Einzelheiten:

Die Optik der Cam

Fragt mich nicht warum, einige meinen sie würde zerbrechlich aussehen oder ähnliches Oo. Es is zwar teils Hartplastik, aber ich finde sie jetzt nicht zerbrechlcih. Sie ist auch schon öfters am Boden gelandet (jaja wenn man viel unterwegs ist). Ich mag diese leichte Gummierung, weil man sie dann super halten kann. Und he es ist orange-rot! Das muss mir gefallen ^^

Das Display
Ok ich hab sowieso eine Displayabneigung. Das Display ist leider nicht das beste, aber ich habs mir nicht anderes erwartet für 120 €. Oft bilde ich mir ein am Display ein Rauschen zu sehen, aber dann am PC ist alles in Ordnung. daher knipse ich ein Motiv oft so 5mal....

Weitere Fakten:
  • 14,1 Megapixel
  • 10x Superzoom 28-280 mm (KB equiv.)
  • HDTV Video
  • Sensor Shift Shake Reduction
  • Erhältlich in 5 knalligen Farben
  • 157 Gramm leicht

Plus und Minus Punkte:
+ Preis
+ Leistung bei Licht
+ Makro
+ leicht zu bedienen (würd ich mal sagen xD)
+ recht stabil
+ trotz den starken Zoom recht klein
+ Bildbearbeitungsprogramm mitgeliefert
+ super Akkulaufzeit

 - Bildern im Dunkeln
- mit den Zeigefinger kann man schnell unabsichtlich den Blitz abdecken


 Mein persönliches Fazit
 
Ich glaube, wer eine Cam für unterwegs sucht, hat hier eine gefunden. Allerdings möcht ich betonen, dass ich seit ich diese Cam habe, alle Fotos vom Blog auch mit ihr geschossen habe und ich finde nicht, dass die Fotoqualität darunter leidet. Also seit den 15 Juli sind alle Fotos mit diese Cam gemacht worden ^^
Klar, sie ist nicht für super professionelle Fotos geeignet. Für 120 € kann man das auch nicht erwarten.
Ich bereue den Kauf absolut nicht und Redy (ja sie heißt so) begleitet mich auch mittlerweile überall hin. 
Dass sie oft Farben verstärkt stört mich persönlich nicht. Ich bearbeite die Bilder meistens so oder so nach. 
Also für die Preisklasse und für die Dinge für die sie vorgesehen ist, bringt sie eine gute Leistung zu einen guten Preis.

Ich würde jeden der sich für sie interessiert auch empfehlen sie vor Ort auszutesten.



So das wars. Und nachdem ich euch alle schon gefragt habe, welche Cam ihr habt, fällt mir keine Frage ein. ....


Alles Liebe, Redhead

Kommentare:

  1. Dankeschön für die tolle Review )) Ich glaube, ich sollte sie mir doch nochmal näher ansehen ;) Ganz liebe Grüße,
    Jessy

    AntwortenLöschen
  2. Gracias für die Review. Ich denk schon länger darüber nach, mir eine neue Kamera zu besorgen, allerdings kann ich mich nie entscheiden :D

    Einerseits bin ich auch mit meiner ganz zufrieden, andererseits möchte ich gerne mal eine richtig teure. Ich glaube, ich spare mal auf die Nikon :)

    Aber was für ein Unterschied bei den Fotos zu sehen ist, richtig interessant. Besonders bei den Blumen :)

    Achso, falls es okay für dich ist und zu Zeit dazu hast, ich hab dich mal "getaggt" :)

    http://labios-rojos.blogspot.com/2011/08/mein-erster-tag-d-say-it-with-one-word.html

    Muchos saludos!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...