Donnerstag, 30. Januar 2014

Ray Flash Ringblitz Adapter Review

Hola, Leserherzis!

Wie auf Twitter gewünscht gibt es heute eine Review zu meinen Ringblitz-Adapter.

Vorab gesagt: ich sage eigentlich selbst, dass ich mich mit Fotografie null auskenne. Ich habe zwar etwas mehr Ahnung als andere, aber dennoch würde ich mich als ein absoluter Nicht-Profi bezeichnen. 
Außerdem ist dies keine endgültige Review, da noch vieles nicht ausprobiert wurde und ich diesen Adapter einfach zu kurz besitze.

RAY FLASH RINGFLASH ADAPTER


Allgemeines:
Preis liegt bei etwa 100€
Passt auf jedes Blitzgerät
in zwei Größen 
wiegt etwa 410 Gramm
hat eigentlich keine elektrischen Teile
passives System
hergestellt in Tschechien

Dazu muss ich wohl noch etwas sagen, da nicht jeder sofort weiß was ich meine. Den Ray Flash steckt ihr bequem auf euer Blitzgerät und fixiert das ganze mit einen Gummiring, damit der Blitz eben gerade ist und nicht schief beim Objektiv hängt. 

Das ganze hat absolut keine Elektronik innen, sondern es besteht aus Leitern, die den Blitz aus den Gerät also reflektieren. Der Rest besteht aus stabil erscheinenden Kunststoff

Dafür braucht man allerdings auch ein relativ lichtstarkes Blitzgerät, da eben doch etwas verloren geht (oder man stellt die Blende einfach größer ^^)

Durch das passive System habt ihr weiterhin jede Freiheit, die ihr sonst mit den Blitzgerät habt.

Meine Kamera ist eine Nikon D5100 und mein Blitzgerät ist ein Nissin Di600
Ich habe ihn sowohl mit dem Nikkor AF-S DX 18-55mm & dem Nikkor AF-S 50mm 1:1,8G getestet. 

Das ganze ist eigentlich ganz leicht zum Aufstecken, zum Abnehmen brauche ich dann doch beide Hände. Manche beschreiben Schwierigkeiten beim Objektivtausch während der Ring oben ist, aber ich kann dies nicht bestätigen. Objektiv wechseln ist einfach zu meistern.

Die ganze Kamera bekommt dann schon ein ordentliches Gewicht. Außerdem sollte man versuchen gerade zu fotografieren, denn wenn man sich zu weit nach unten beugt, kann mein Blitz das Gewicht nicht halten und verstellt sich. 

Aufpassen sollte man auch beim Objektiv, denn es darf nicht zu weit herausragen. Da mein Standartobjektiv sowieso nur ein 50mm ist, habe ich hierbei keine Probleme, aber man sollte dies überdenken!

Und bevor ich euch meine Erkenntnisse herunterschreibe, hier einmal Vergleichsfotos:

Die Bilder sind wohl im absolut schlechtesten Licht entstanden: warmes Licht von hinten, keine direkte Beleuchtung von vorne und von der Seite etwas kaltes Licht. Also eine typische "Hier sehen viele Fotos doof aus"-Szene

Wie man sehen kann leuchtet Ray Flash wirklich das Gesicht schön aus: keine Schatten unter der Nase oder vom Kinn. Außerdem habe ich sogar noch etwas Farbe (bei den meisten Fotos bin ich einfach weiß wie eine Wand). 

Für mich wirken die Fotos mit den Ray Flash einfach lebendiger und die Ausleuchtung ist meist perfekt, dass ich mir keine Sorge mehr wegen Lampen etc machen muss. Durch den größeren Blitz wirken die Augen auch noch strahlender.

Außerdem bearbeite ich meine Fotos kaum noch nach, was mir sehr viel Zeit erspart. 

Also hier noch einige Fotos, direkt aus der Kamera ohne geringste Bearbeitung (alle mit Ray Flash):

So also kurz die Zusammenfassung

Pro
+  kostengünstige Alternative zu "echten" Ringblitzen (bitte beachten, dass er erheblich vom Preis gesenkt wurde. Startpreis war 280€)
+ variabel einsetzbar
+ fast schattenfreie Ausleuchtung
+ leicht zu bedienen
+ keine elektronischen Teile, die kaputt gehen könnten

So lala
~ Gewicht

Contra
- Handling
- ab und an schwankt die Farbtemperatur etwas (auch wenn es bis jetzt erst etwa zweimal vorkam)
- beim Mitnehmen ist viel Platz erforderlich


Mein persönliches Zwischenfazit:
Ich bin weiterhin höchst zufrieden mit meinen Kauf und bereue ihn keineswegs. Mir bleibt das Rumprobieren, das Schießen 100er Fotos (bis eines was wird) und auch die Nachbearbeitung erspart. Insgesamt sehr gelungen, aber für den ursprünglichen Preis von 280€ hätte ich ihn mir nicht gekauft. Den mittlerweile regulären Preis von 100€ finde ich eigentlich angemessen und auch nicht weiter tragisch, wenn man ihm mit klassischen Ringblitzen vergleicht. 



Kommentare:

  1. Das sieht ja echt nicht schlecht aus <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich find die Ergebnisse wirklich toll, das kann sich sehen lassen! :) Und mir gefällt das Foto von dir mit den rot-schwarzen Lippen soo extrem gut *__*♥

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...